Empfohlen

13. Juni // Die wirtschaftlichen Chancen einer klugen Energiewende

Was steckt hinter den Mythen: Ist die Energiewende tatsächlich ökonomisch unsinnig? Isoliert sich Deutschland nicht dabei? Droht eine Deindustrialisierung, müssen wir mit Blackouts und mit Strompreisexplosionen leben? Und: Wer zahlt das alles? In Ihrem Vortrag beschäftigt sich Prof. Dr. Claudia Kemfert mit diesen Fragen und unterstreicht die wirtschaftlichen Chancen einer klugen Energiewende.

Prof. Dr. Claudia Kemfert
Deutsches Institut für Wirtschaftsforschung, Professorin für Energieökonomie und Nachhaltigkeit an der Hertie School of Governance.

Zeit und Ort:
Donnerstag, 13. Juni 2019, 19 Uhr
Hochschule Bremen
Neustadtswall 30, 28199 Bremen
Raum: E600

Empfohlen

24. Juni // Was tun, anstatt zu wachsen?

Postwachstumsökonomie / Individuelle Freiheiten

Die lang gehegte Hoffnung, dass wirtschaftliches Wachstum durch technischen Fortschritt nachhaltig oder klimafreundlich gestaltet werden kann, bröckelt. Zudem nährt die „Glücksforschung“ den Befund, dass Steigerungen des Einkommens ab einem gewissen Niveau nicht zum subjektiv empfundenen Wohlbefinden beitragen. Es scheint außerdem an der Zeit, zu fragen, was sich ein einzelnes Individuum an materiellen Freiheiten erlauben darf, ohne über seine ökologischen und damit zugleich sozialen Verhältnisse zu leben. Prof. Dr. Niko Paech lotet in seinem Vortrag die Bedingungen und Möglichkeiten einer Postwachstumsökonomie aus und geht auf die damit verbundenen neuen Versorgungsmöglichkeiten ein.

Prof. Dr. Niko Paech
Volkswirt, Wachstumskritiker und Nachhaltigkeitsforscher.
Er lehrt und forscht an der Universität Siegen.

Zeit und Ort:
Montag, 24. Juni 2019, 19 Uhr
Schwankhalle
Buntentorsteinweg 112/116, 28201 Bremen

24. April // Ökosysteme und Menschen im Klimawandel

Der Blickwinkel des Weltklimarates

In seinem Vortrag erklärt Prof. Dr. Hans-Otto Pörtner die Entstehung der Klimakrise und gibt einen Überblick über deren Auswirkungen. Er zeigt Möglichkeiten auf, wie diese meist sehr nachteiligen Veränderungen noch begrenzt werden können. Thema werden die Vorteile des ambitionierten Klimaziels von Paris 2015 sein, aber auch, wie wenig Zeit uns bleibt, um dieses Ziel noch zu erreichen.

Prof. Dr. Hans-Otto Pörtner
Co-Chair im Weltklimarat (IPCC), Abteilungsleiter am Alfred-Wegener-Institut

Zeit und Ort:
Mittwoch, 24. April 2019, 19 Uhr
Hochschule Bremen
Neustadtswall 30, 28199 Bremen
Raum: E600

9. Mai // Ökoroutine: Erlöst die Konsument*innen!

Warum es leichter ist, Verhältnisse zu ändern als Verhalten

Alle sind für den Klimaschutz. Aber niemand will sich einschränken. Dr. Michael Kopatz meint: „Schluss mit moralischen Appellen! Strategischer Konsum ist ein Mythos.“ Sein Konzept der Ökoroutine setzt darauf, durch Standards und Limits die Verhältnisse zu ändern.

Dr. Michael Kopatz
Sozialwissenschaftler, wissenschaftlicher Projektleiter am Wuppertal Institut für Klima, Umwelt, Energie

Zeit und Ort:
Donnerstag, 9. Mai 2019, 19 Uhr
Shakespeare Company
Schulstraße 26, 28199 Bremen

9. Mai // Podiumsdiskussion: Klimaschutz ja – aber nicht in Bremen?

Mit:
Dr. Maike Schaefer (Grüne)
Arno Gottschalk (SPD)
Frank Imhoff (CDU)
Nelson Janßen (Linke)
Prof. Dr. Hauke Hilz (FDP)
Dr. Michael Kopatz (Wuppertal Institut)

Moderation: Otmar Willi Weber

Was muss passieren, um in Bremen nachzubessern und den notwendigen Klimaschutz umzusetzen?

Zeit und Ort:
Donnerstag, 9. Mai 2019, ca. 19.45 Uhr
(im Anschluss an den Vortrag von Dr. Michael Kopatz)

Shakespeare Company
Schulstraße 26, 28199 Bremen